Die ersten Begegnungen der neuen Saison – Fair und Spannend

Die diesjährige Saison wurde eröffnet mit folgenden Begegnungen:

16:00 Uhr EHT Dragons vs EC Eispiraten 4:2 (1:0, 0:1, 3:1)

Den Saisonauftakt bestritten die in den letzten Jahren auf Augenhöhe spielenden Teams EHT und Eispiraten. Mit dem Hintergrund der neuen verschärften Regeln zum Körperspiel, begann das Spiel sehr zurückhaltend, vorsichtig und mäßig in ihren Spielaktionen. Nach 10 Minuten Spielzeit nahm das Spiel etwas an Fahrt auf. EHT konnte schließlich in der 13.ten Minute durch ein Tor von Achatz (Assist Gregory) vorlegen. Mit dem 1:0 Spielstand gings dann auch in die Kabinen. Im zweiten Drittel gaben die Piraten wieder Gas und konnten in der 18.ten Spielminute durch Konrad ausgleichen. Das Spiel blieb über weite Strecken ausgeglichen, mit so gut wie keine Checks im Bandenbereich. Im Schussabschnitt wurde das Spiel etwas hektischer und kampfbetonter. Durch die steigende Anzahl der Strafen kam es auch zu mehr Raum für die Teams. EHT konnte das besser für sich nutzen, und das Drittel mit 3:1 für sich gewinnen. Am Ende trennten sich die beiden Teams mit einem 4:2 Sieg für die EHT Dragons.

18:00 Uhr EC Predators vs EC Icebreakers 4:1 (2:0, 1:1, 1:0)

Zur Primetime um 18 Uhr trafen die letztjährigen Finalgegner aufeinander. Und so dominant wie die Predators im letzten Jahr die Saison beendeten, so stark starteten sie auch in die neue Saison. Schon in der 2.ten Spielminute gelang Knapp (Assist Vallant) der frühe Führungstreffer. Das Spiel versprach mit dem Tor nun rassig und schnell zu werden.  In Minute 12 musste Quendler auf die Bank. Radl Sebastian (Predators) nutze die Überzahl perfekt aus und schoss zum 2:0 Führungstreffer ein. Im zweiten Drittel kamen die Icebreakers zurück ins Spiel und konnten durch Schriebl den Anschlusstreffer erzielen. Das Aufbäumen war jedoch nur von kurzer Dauer. Die Predators reagierten sofort mit einem Gegentreffer, und stellten damit die Weichen auf den ersten Sieg. Im letzten Drittel konnten die Breakers nicht mehr zulegen und mussten schlussendlich im ersten Spiel der Saison eine 1:4 Niederlage hinnehmen.

20:00 Uhr EC Jakling vs Forelle Heinrich 4:3* (1:2, 1:1, 1:0) *nach Penalty

Forelle zeigte bereits in den ersten Spielminuten ihre Zähne und drückte die neuformierte Jaklinger Mannschaft ins eigene Drittel. Schon nach nur 3 Minuten stellten sie durch Huber und Fejan Peter auf 2:0. Jakling war jedoch nur kurz geschockt, und kämpfte sich zurück ins Spiel. Nach 10 Minuten gelang ihnen schließlich durch Schober (Assist Traussnig) der Anschlusstreffer. Das Spielbild änderte sich auch im zweiten Drittel nicht. Das Spiel machte vorwiegend Forelle Heinrich, da Jakling offenbar noch einige Abstimmungsschwächen aufwies. Erneut legte sie mit dem zweiten Tor durch Fejan vor, doch Jakling gelang kurze darauf auch schon der wieder der Anschlusstreffer (Struckl). Im recht zerfahrenen Spiel konnte Forelle trotz zahlreicher Möglichkeiten ihre Chancen nicht nutzen. Kurz bevor der Schlusspfiff ertönte, gelang schließlich Jakling doch noch der ersehnte Ausgleichstreffer. Forelle war geschockt. Nun musste das Spiel im Penalty entschieden werden. Und da hatte Jakling das glücklicherer Händchen. Fritzl sorgte im 6.ten Penalty für den Siegestreffer zum 4:3 für Jakling.

 

Nächsten Matches

Playoffgruppe

Pos.MannschaftPTS
15
23
31

Relegationsgruppe

Pos.MannschaftPTS
15
24
30

Grunddurchgang

Pos.MannschaftPTS
121
218
317
415
514
65